Montag, 21. Oktober 2013

Vom Montag

Es gibt halt Momente im Leben, da ist man einfach froh, heil den Tag, namentlich den Montag, überstanden zu haben. Erstaunlicherweise konnte ich mich heute bei der Arbeit  gut konzentrieren, zeitweise war ich ganz mittendrin und fern von akuter Trauer. Auf dem Nachhauseweg holte mich umso mehr alles wieder ein, was ich tagsüber verdrängt? beiseite geschoben? hatte.

Liebes Tagebuch, mehr kann ich dir nicht anvertrauen. Vielleicht doch dies: ich blättere meine früheren Einträge nicht durch, weder die von gestern noch die von vorgestern noch die vor einem halben Jahr. Ich schreibe bloss und lese mich im Augenblick des Schreibens. Mehr kann ich nicht, noch nicht. 

Kommentare:

  1. Das hört sich nicht gut an. Aber deinem Tagebuch solltest du es anvertrauen, was dich bedrückt. Ich entsinne mich, dass du schon
    einmal über einen solch traurigen Montag geschrieben hast.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich Dir auch!
      Meine Tagebuch muss für vieles herhalten in letzter Zeit.

      Löschen