Freitag, 18. November 2011

Aliaa Magda Elmahdi

Es gibt Blogs, die viele Leserinnen und Leser anzuziehen vermögen - aus ganz unterschiedlichen Gründen.

Und es gibt offensichtlich Blogs, da genügt ein Beitrag mit Nacktaufnahmen, und schon werden jede Sekunde neue Besucher registriert. Und es werden dabei mehr und mehr.

Ich habe diesen Blog auch besucht, und ich muss sagen: gut gemacht. Vor allem, wenn man sich die Mühe gibt, den Hintergrund bzw. die Motivation der Schreiberin in Erfahrung zu bringen. Die junge Bloggerin stammt aus Ägypten, studiert Kunst und betreibt mit ihrem Blog nach eigenen Worten ein "Tagebuch einer Rebellin". Mit ihren Bildern will sie gegen die bigotte ägyptische Gesellschaft protestieren, die von Sexismus, Gewalt, Rassismus und mancher Heuchelei geprägt sei.

Indem sie sich auf ganz triviale Weise nackt zeigt und damit empörte Reaktionen namentlich ihrer männlichen Landsleute provoziert, demaskiert sie deren Verlogenheit. Die Bloggerin hat viel Zivilcourage, versteckt sich nicht hinter einem imaginären Namen, sondern zeigt sich frank und frei. Und riskiert damit einiges, ja viel. Bis jetzt hat sie nur einen einzigen Beitrag veröffentlicht - ich hoffe, es bleibe nicht allein bei diesem.

Ich ziehe den Hut vor soviel Courage. Solche Menschen braucht es - nicht nur in der arabischen Welt.

Nachtrag
Drei Stunden nach Veröffentlichung dieses Beitrags haben bereits rund 1'000 Personen (und es werden stündlich mehr) hier vorbeigeschaut. Ich frage mich, woher diese Faszination für diese Frau kommt. Ist es blosser Voyeurismus? Oder echtes Interesse an der Sache selbst?

Kommentare:

  1. Nein es liegt daran das sie nackt ist, mehr als das zieht die Leute nicht an... :P

    AntwortenLöschen
  2. mein uneingeschränktes kompliment der bloggerin !

    AntwortenLöschen
  3. naja ich hoffe, das geht gut. Bei sowas hab ich eher immer Angst, dass die Familie etc. damit nicht umgehen kann... Zivilcourage hin oder her, ich hoffe, sie schätzt das Risiko richtig ein.

    AntwortenLöschen
  4. Ich weis nicht ob es das richtige war was Sie da macht, aber ich denke wenn ich was zu sagen habe dan mache ich das egal ob meine familie sich da hingehend schämt oder auch nicht wenn jeder so denken würde wären die frauen in Deutschland heute auch noch das nette hausmütterschen wie früher.

    AntwortenLöschen
  5. sie sieht keine Ägypterin aus , Israael macht das um Ägyptensbild zu ändern

    AntwortenLöschen
  6. So sieht keine Ägypterin aus? Die Verschwörungstheorien werden immer irrer.

    AntwortenLöschen
  7. man kommt hierher, weil es einer der top-postings auf deinem blog ist - schneeballeffekt. wenn mal viele draufgeklick thaben, wird das posting hoch gerankt und bleibt oben und wandert immer weiter rauf.
    das ist die sicht auf die welt, die google uns baut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne die Mechanismen von Suchmaschinen nicht näher, das Ganze wird unter Verschluss gehalten wie ein kostbarer Schatz. Ich gehe davon aus, dass die Logik eher komplexer Natur ist, und was Du schreibst, dürfte wohl in seinem Kern zutreffend sein, aber ich gehe gleichzeitig davon aus, dass das Ganze doch etwas ausgeklügelter ist.

      Löschen
  8. Also mich würde ja der Blog interesssieren. Besonders das: "...In ihrem Blog startete die junge Frau einen Aufruf an Frauen, ihr Fotos mit und ohne Hegab, dem traditionellen Kopftuch, zu schicken. Sie sollen kurz erklären, warum sie das Kopftuch trugen und weshalb sie sich dafür entschieden, es wieder abzulegen...". Die Bilder sind mir egal. Ich persönlich finde es nicht gut, wenn Religionen einen zwingen auf Sachen zu verzichten oder gar andere Religionen als falsch ansehen. Soll doch jeder das machen was er will und gut ist.

    AntwortenLöschen
  9. Wenn der Mensch sich nicht in unseren Gefielden angesiedelt hätte, würden wir alle noch nackt gehen, was dem Körper viel besser bekommen würde, aber so friert man, leider.
    Grüße Neumi

    AntwortenLöschen