Sonntag, 23. Dezember 2012

An diesem vierten Advent

Viele sind jetzt in Furcht wegen der bevorstehenden Weihnachtstage. Weil sie allein sind und nicht wissen, wie sie den morgigen Abend verbringen sollen. Die inszenierte Besinnlichkeit trägt zusätzlich zu diesen Ohnmachtsgefühlen bei. Und es ist nicht jedermanns Sache, an den namentlich von kirchlichen Kreisen organisierten "offenen" Weihnachtstagen mitzumachen. Die Weihnachtszeit ist eine schöne, aber eben auch eine emotionsbeladene Zeit, eine Zeit nicht nur der Freude und der Besinnlichkeit. Nicht alles, was die Kulissen uns vorgaukeln, ist bekanntlich zum Nennwert zu nehmen. 

Kommentare:

  1. Wünsche glückliche Weihnachtstage,
    das ist doch klar und ohne Frage.
    Bei Tannenduft und Kerzenschein,
    möge alles schön und fröhlich sein.

    AntwortenLöschen