Sonntag, 24. Oktober 2010

Hektik

Ich habe eine längere Schreibpause gemacht - weil ich schlicht keine Energie mehr hatte, den Alltag schreibend festzuhalten. Auch heute Abend verspüre ich wenig Lust dazu, dennoch setze ich mich hin und beginne mit dem Schreiben...ich bin in der letzten Zeit hin- und hergependelt zwischen meiner Wohnung und jener von B., zwischen Arbeitsplatz und Kind, zwischen Neigung und Pflicht. Ich liess mich treiben, ging mit B. zum Abendessen und übernachtete bei ihr. Ich fühle mich ob all dem etwas ausgelaugt, habe Kopfschmerzen und will nur noch meine Ruhe. So werde ich heute Abend zu Hause einen Film reinziehen, gemütlich werde ich später ein Bad nehmen und danach ganz müde und zufrieden (?) einschlafen. Morgen ruft wiederum die Pflicht, ich muss noch dieses und jenes vorbereiten, die Woche will einiges von mir haben, zumal auch meine Tochter bei mir sein wird.

Wo gibt es das unkomplizierte Leben ohne Hektik? Ein Leben jenseits von unrealistischen Erwartungen? Gibt es denn überhaupt "das normale Leben"?

Kommentare:

  1. Hallo Peter,
    das ist das Leben. Und erst recht ist es das "normale Leben": kompliziert und hektisch.

    Vielleicht sind nur deine Erwartungen unrealistisch....

    AntwortenLöschen
  2. Es freut mich, dich wieder "zu lesen"... dachte schon, du hättes dem Blog "ade" gesagt.

    Nun, das heutige Leben bringt Hektik mit sich, ob man will oder nicht... leider.
    Ich denke oft, ich sei in der falschen Epoche, weil eben alles immer schnell gehen muss und hektisch ist - jeder will was von dir und alles muss sofort gemacht werden.
    Ich glaube, wir haben gar keine grosse Wahl und "müssen" einfach damit leben... (ausser du ziehst in eine einsame Waldhütte)...
    LG
    Geneviève

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Peter,
    schön, dass du wieder mal da bist. Schade, dass du so matt und müde klingst. Wünsche dir, dass du die Freude in dir, die Sehnsucht, das Glück und auch den Ärger, die Trauer oder die Wut spüren kannst, ebenso wie deine inneren Grenzen und dass dir das Mut und Kraft gibt. Wir haben nur ein Leben. Also sollten wir diese Zeit genießen.
    LG mayarosa

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Dank für die lieben Zeilen.
    @ Mayarosa, ich nehme Deine Ratschläge gerne entgegen. Auch Dir alles Liebe.

    AntwortenLöschen