Montag, 27. September 2010

Nichts Neues

In meiner Urlaubswoche lasse ich mich treiben. Eigentlich bringt mich aktuell nichts mehr aus der Ruhe, ich nehme die Dinge hin, wie sie sind bzw. wie ich sie wahrnehme. Resignation? Mag sein. Einerseits habe ich eine ungebändigte Energie in mir, andererseits kann ich sie nicht kanalisieren, bin seltsam passiv und ruhig. Auch bewege ich mich wenig in letzter Zeit, was mich am meisten beunruhigt. Auch das Schreiben fällt mir schwer, ich komme nicht in einen Rhythmus und bin blockiert.

Zur Zeit bin ich bloss ein Zuschauer meines eigenen Lebens.

Kommentare:

  1. Hallo Peter,
    in der Versenkung verschwunden? Oder im wilden Abenteuer und daher ohne Zeit fürs Bloggen?
    LG mayarosa

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Nachrage, liebe Mayarosa. Der Grund meines Schweigens liegt darin, dass ich zur Zeit einfach nicht richtig vom Fleck komme. Ich drehe mich mental im Kreis. Höchste Zeit, dass ich morgen in die Ferien verreise für eine Woche. Abstand gewinnen vom Alltag, Bergluft schnuppern. Und im kalten Silsersee baden.
    Also: von wilden Abenteuern keine Spur :-).
    LG, Peter

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Ferien, gute Erholung, kluge Einsichten, schöne Gefühle ... und was du dir noch so wünschst.
    Du badest im Oktober in einem Schweizer Bergsee? Brrr... ich friere beim Gedanken daran :-)

    AntwortenLöschen