Dienstag, 24. März 2015

gemeinsame Lebenslügen.....

aufgeschnappt bei Thome:
gemeinsame Lebenslügen = wenn der eine nicht hören will,
was der andere nicht zu sagen traut.


Warum bloss tun sich Menschen das an?? Man arrangiert sich...denkt an die Rente, die gemeinsame Wohnung....die Furcht vor der Freiheit und damit vor der Verantwortung für das eigene Leben.

Kommentare:

  1. Lügen setzt das Bewusstsein der Täuschung voraus. Ich bin mir häufig nicht sicher, ob man davon ausgehen kann.

    AntwortenLöschen
  2. Weil man nicht allein sein will? Weil der Mensch im Grunde genommen ein "Herdetier" ist?
    Ich bin allein, seit Jahren in einen Mann verliebt den ich nicht haben kann... Die Situation ist kompliziert.... und doch gebe ich die Hoffnung nicht auf, denn ich will nicht allein alt werden.
    Meine Tochter hat einen Freund und wird auch nicht mehr jahrelang bei mir sein.Mein Sohn wird das Selbe ebenfalls in ein paar Jahren erleben (hoffentlich!) und dann?
    Es geht nicht nur num Sex. Es geht darum, Dinge mit jemandem zu teilen, auch wenn man Kompromisse eingehen muss. Denn allein essen, schlafen, fernschauen, spazieren ist einfach nicht lustig...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ! Also ich vermute jetzt einfach mal, dass du derjenige bist, der mir bei tumblr geschrieben hat ? da ich nicht viele leser meines blogs hier bei blogspot habe ist die wahrscheinlichkeit recht hoch ;)
    Habe mir nun auch einige deiner texte durchgelesen und wirken lassen und auf der einen seite, verstehe ich einiges , weil ich selbst vieles davon gerade durchmache oder durchgemacht habe, aber auf der anderen seite glaube ich auch eine art immerwiederkehrendes muster zu erkennen, eine art ermüdenden rythmus, der dir vielleicht selbst nicht so lieb ist? Gerade reine spekulation und bitte nicht übel zu nehmen, aber ich verstehe auch das!!

    Zu diesem text: ja !! Menschen haben im allgemeinen gerne mal angst vor der eigenen freiheit, weil das gleichzeitig verantwortung für alles, was man macht, denkt, fühlt bedeutet und das möchten viele gerne abgeben. Hat man aber irgendwann mal in seinem leben angefangen das alleinsein, wenn auch nur für kurze zeit , kompromisslos und ernsthaft durchzuziehen, verliebt man sich darin ziemlich schnell! Es hat etwas aufwühlendes und gleichzeitig erschreckendes, wenn man erkennt , dass allein sein können ebenso starke gefühle hervorbringen kann , wie verliebt zu sein und dann beginnt man das erste mal liebe als etwas größeres zu betrachten als nur etwas erarbeitetes , gemeinsames , was immer in zukunftsplanung verfangen ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu Deiner Frage: nein, da liegt eine Verwechslung vor.
      Danke für Deine Bemerkungen und alles Liebe, P.

      Löschen
    2. Ups okay dann bin ich doch verwirrt :o
      Trotzdem gerngeschehen! Dein blog liest sich nicht schlecht :)

      Löschen