Sonntag, 12. Januar 2014

Vom Januarloch

Das Januarloch hat auch mich geschluckt: ich lebe soweit ganz gut, aber eher uninspiriert. Sich treiben lassen als gegenwärtiges Lebensgefühl. Der in der Luft liegende Duft des Vorfrühlings führt zu kurzen Momenten des Übermuts. Nachmittage des Wochenendes werden so zu imaginären Ewigkeitsmomenten und verführen zu allerlei frivolen Gedankengängen. Scheinbar nichts kann mich aus der Ruhe bringen, aktuell zumindest.
Alles oder doch zumindest vieles scheint möglich zu sein.
Wer weiss. 

Kommentare:

  1. Das klingt doch eigentlich ganz wunderbar. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das finde ich sehr treffend, auch im Bezug auf deine entfesselnden Gedanken. :-)

    Die Ruhe ist der Jahrmarkt des Geistes.
    (M.Richter)

    LG und eine wunderschöne Woche.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt das Januarloch tatsächlich und im Februar ist es wieder weg? Wen dem so ist, habe ich noch Hoffnung

    AntwortenLöschen