Samstag, 4. Mai 2013

In der Bar

Was ich manchmal brauche: herumzuhängen spätabends in einer gepflegten Bar, der Pianist spielt ein letztes Lied von Sinatra, ich sitze da, trinke meinen Manhattan und will nichts mehr als die pure Gegenwart spüren und dabei doch immer wieder an längst Vergangenes denken. Ich kann schrecklich melancholisch sein und verflossener Nähe nachspüren, manchmal nachtrauern

Kommentare:

  1. Wie du immer wieder aufdrückst wie ich mich fühle.....

    Liebgruß,
    Louise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. natürlich "ausdrückst"...

      Löschen
    2. .-). Dir alles Liebe und schönes Wochenende!

      Löschen