Dienstag, 28. Mai 2013

gewollte Momente des Schweigens

Ich stelle mir vor:
eigentlich weiss er nichts wenig von dieser jungen Frau. Fragmente ja, und seine Intuition, die ihm die Richtung zeigt. Im gemeinsamen Schweigen jedoch kommt die Wahrheit umso heftiger zum Ausdruck, hierzu bedarf es keiner Worte und keiner langen Erklärungen. Später, im erschöpften Zustand, im Flüsterton dann noch dies und das, das wenig und doch viel ist, um Konturen anzunehmen. Die Momente des gewollten Schweigens überwiegen. 

Kommentare:

  1. Jenseits der Worte liegt das Sein.

    (Anja von Knobelsdorff)

    AntwortenLöschen
  2. Oftmals zerstören Worte das Gefühl, dass man zusammen gehört.
    Im Schweigen liegen so viele Gefühle.
    Einen schönen Restabend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen