Freitag, 30. November 2012

Leichtigkeit


Nein.
Leichtigkeit lässt sich nicht herbeireden.
Lässt sich nicht einkaufen wie ein Stück Fleisch.
Leichtigkeit kommt und geht, wie es ihr gerade passt.
Ich kann sie nicht buchen,
noch besitzen,
noch an ihre Gnade appellieren.
Sie kommt, wann sie will.
Und sie geht, wann sie will.
Manchmal ist sie da, ganz deutlich und wie ein Fels in der Brandung.
Doch dann, ehe man sich besinnt, verschwindet sie wieder.
Und lässt uns ratlos zurück.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Peter,

    herbeireden kann man die Leichtigkeit also nicht.

    Ich nehme an, das gilt auch für alle anderen Gefühle.
    Z.B. die Resignation, die Du zu diesem Eintrag verschlagwortest.
    Sie lässt sie auch nicht herbeireden, oder?

    Kommt sie auch und geht, wie es ihr gerade passt? Kannst Du sie auch nicht buchen, besitzen... Lässt sie Dich auch ratlos zurück wenn sie, ehe Du Dich besinnst, wieder entschwindet?

    Manchmal scheint es für Menschen leichter zu sein, das Leben schwer zu nehmen.

    Die Grundschullehrerin meiner Kinder sagte mir einmal, am liebsten schreibt sie ihren Schützlingen ins Poesie-Album nur einen einzigen Satz: "Hab Sonne im Herzen."

    Das ist ein guter Satz. Und er ist ein guter Wegbegleiter für ein ganzes Leben.
    Menschen die die Sonne im Herzen haben strahlen Wärme, Sanftheit und Zuversicht aus. Sie tun damit nicht nur anderen Menschen, sondern vor allem sich selbst wohl.

    Das ist es was ich auch Dir wünsche:
    "Hab Sonne im Herzen."
    Spüre ihre Kraft, ihre Wachheit, ihr Strahlen, ihr Licht und ihre Wonne. Spüre ihr Kribbeln.

    Der Auftrag Deines Lebens ist nicht, es schwer zu nehmen. Gestatte Dir die Leichtigkeit und Du wirst nicht mehr an ihre Gnade apellieren müssen. Sie war und ist immer ein Teil von Dir.

    Gnade ist, dass es Dich gibt. Nie wieder wird es einen Menschen geben der exakt so ist wie Du. Nie wieder einen mit Deiner Geschichte, Deinem Leben, Deinem Wissen und Deinen Erfahrungen.

    Meine Güte, merkst Du nicht das Glück, das Deinem Leben inne wohnt?!

    Karolina.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karolina
      Herzlichen Dank für diese Zeilen, die mich ansprechen und inspirieren. Ich werde Deine Gedanken aufnehmen und nächste Woche in einem Beitrag verarbeiten.
      Nur soviel: ich will mir Leichtigkeit gestatten. Nur will s i e meine Einladung nicht immer annehmen, wie mir scheint.
      Alles Liebe und gutes WE, P

      Löschen