Mittwoch, 31. Oktober 2012

Lorenzo, der heisse Jüngling



Der 28 Jährige heisst ganz unspektakulär Leutenegger, sein Vorname Lorenzo lässt immerhin so etwas wie mediterrane Lockerheit aufkommen. Und mindestens sein Oberkörper lässt die Herzen vieler Damen offenbar höher schlagen.

Diese 21 Tussis Frauen, so kann man erfahren, buhlen um die Gunst des Schwarzenegger-Verschnitts. Sie alle wünschen sich Lorenzo zum Mann ("das ist kein Kind, das ist ein Mann!") und sind dabei bereit, zur kleinen Freude des TV-Publikums allerhand Kurioses auf sich zu nehmen.

Wie war das genau mit der Emanzipation?
Ach ja, ist ja schon ein Weilchen her.

Und noch dies:
On ne naît pas femme, on le devient 
(man ist nicht als Frau geboren, man wird es)
Simone de Beauvoir

Kommentare:

  1. ....dass eigentlich tragische daran ist ja eigentlich nicht, dass es 21 frauen gibt, die sich für so was hergeben. das tragische ist, dass es 1000ende von frauen gibt, die sich den kram ansehen und sich heimlich wünschen, sie würden das rennen machen. ^.^

    liebe grüße,
    sarah maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....hach, und dies bequem vom Sofa aus, während ihre (Ehe)männer ihr Bierchen trinken und nichts von der Lust und Tagträumereien ihrer Partnerinnen mitbekommen...

      Möglicher Dialog vor der TV-Kiste:
      Sie: "Schatz, du solltest wieder mal ins Fitness-Studio".
      Er: "Und du zum Frisör"

      Löschen
  2. Ich finde das ganze ein Witz !

    Ausserdem: irgendwie eine Diskrimination der Frau... wie blöd muss Frau sein ??

    Na ja, und abgesehen davon: solche Männer turnen mich eher ab als an...

    LG
    boelleli

    AntwortenLöschen