Mittwoch, 14. April 2010

Kurz vor dem Abflug

Morgen fliege ich mit meiner Tochter ab Richtung Rotes Meer. Angesichts des herrschenden Wetters bin ich froh, endlich etwas Sonne tanken zu können. Von Frühling ist hier wenig zu spüren.

Der Koffer ist gepackt, eingecheckt habe ich auch schon, ein Fensterplatz für meine Tochter ist ergattert. Was uns erwartet: Tagestemperaturen von 30 Grad, Wassertemperaturen ca. 24 Grad. Was ich mit Genugtuung registriere: Ich freue mich auf diesen Urlaub, ohne in Euphorie zu verfallen (weshalb denn auch). Meine innere Unruhe wird zusehends von einer eigenartigen Gelassenheit verdrängt, d.h. ich nehme die Tage, wie sie kommen, ich muss nicht alles bewerten, registriere vielmehr die kleinen Freuden des Alltags, und sei dies "bloss" die schöne Melodie eines zufriedenen Vogels.

Und ich denke mit warmem Herzen an dich, meine Begegnung.

Ich stieg wohl auf die Berge
Und jubelte und sang;
Ich ging an's Meer und weinte
Beim Sonnenuntergang.
Mein Herz ist wie die Sonne
So flammend anzuseh'n,
Und in ein Meer von Liebe
Versinkt es groß und schön.

Heinrich Heine

Kommentare:

  1. Lieber Peter,

    dan viel Spaß, gute Erholung und komm gesund wieder..

    herzlich, Rachel

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Peter,
    ich wünsche dir und deiner Tochter einen wunderbaren und frühlingswarmen Urlaub mit ganz viel Sonne zum Auftanken. Kommt heil zurück und eine gute Zeit.
    Ich bin gespannt über deine Begegnung.
    Lieben Gruß
    autum

    AntwortenLöschen
  3. @lieber autum: Danke !
    Meine Begegnung...findet im Herzen statt, aber nicht am Roten Meer - leider.
    Liebe Grüsse - pass auf Dich auf.

    AntwortenLöschen
  4. Frühling. Was schreibe ich. Peter ist im Sommer.

    AntwortenLöschen