Dienstag, 19. Juni 2012

ein bisschen Glück

Manchmal
besteht Glück
bloss darin,
nach einer Wanderung
eine Cervelat über die heisse Glut zu legen,
Senf aus der Tube auf den Teller zu drücken
ein Stückchen Brot dazu zu essen
und wenn es luxuriös sein soll
wird dazu ein kaltes Bier getrunken.

Durchatmen,
mit Blick auf die Berge
dazu der Bergsee
blau wie Tinte.

Später riecht man wie eine Rauchwurst
und ist
mit sich und der Welt zufrieden.

Kommentare: