Samstag, 4. Februar 2012

Wut

Bei meinem samstäglichen Einkauf verspürte ich heute eine sonderbare Wut in mir, ohne dass ich einen ersichtlichen Grund dazu gehabt hätte. Plötzlich packte mich diese Wut inmitten der vielen Leute, die, wie ich, zwischen den Regalen herumstanden und sich nicht entscheiden konnten, ob sie diese oder jene Schokolade kaufen sollen.

Ich werde heute auf die Eisbahn gehen und unendliche Runden drehen, werde, bei eisigen Temperaturen, die klirrende Kälte auf meinem Gesicht spüren und diese auch zu schätzen wissen. Und meine Tochter wird mir um die Beine flitzen und mit jeder Runde sicherer auf ihren Füssen stehen.

Kommentare:

  1. aber warum warst du denn so wütend?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Nachfrage - ich weiss es nicht. Wut geboren aus dem Augenblick, nicht gegen Personen gerichtet, vielmehr gegen die Atmosphäre, wie ich sie gerade vorfand. Vermutlich eine Aggression als Resultat eines Unbehagens am Samstagmorgen. Sei's drum. Wünsche Dir einen guten Sonntag - übrigens erachte ich Wut nicht als etwas Schlechtes.

      Löschen
  2. hab ich nicht gesagt ..also das "Wut" negativ ist ....im Gegensatz zu "Zorn" ;-)
    Seit Wochen "wüte" ich durchs Kroetenhaus und hab einiges geschafft ..ein Energieschub sozusagen aus einem ...welchen auch immer ...Gefühl geboren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist gut .-). Dann wüte weiter und nutze die Kraft des Augenblicks!

      Löschen
  3. Ja Peter ...man sollte die Segel hiessen solange Wind ist ..die nächste Flaute kommt bestimmt und bis dahinn wäre es gut recht nahe am Hafen zu sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut - dann lass uns vorwärts treiben! Und wenn die nächste Flaute kommt rufen wir uns zu: der nächste Sturm kommt bestimmt!

      Löschen
  4. Hm ja .....gute Idee ...zwei Rettungsboote sind in jedem Fall besser als eins ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Es mag jetzt völlig komisch klingen und ich bin selber überrascht, aber mir ist es gestern Samstagnachmittag genau gleich ergangen. Plötzlich keimte während des Einkaufens (wir waren bereits im dritten Laden)eine unerklärliche Wut in mir auf. Eine Abneigung gegen diese vielen Waren, die Masse an wühlenden Leute und ihre wählerische Art. (Ich bin ja selber oft genau so.) Auch gab es ein gewisses Gedränge, ein bisschen Hektik und überall diese überfüllen Einkaufwagen.
    Wir sind dann recht schnell nach Hause zurückgekehrt und ich bin danach fast zwei Stunden mit dem Hund durch den herrlich verschneiten Wald gelaufen. Diese Ruhe, die Sonne und die eisige Kälte haben mir schnell meine innere Zufriedenheit zurückgegeben.

    Es gibt wirklich interessante Zufälle.
    Ich wünsche einen gemütlichen Sonntag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für diesen interessanten Bericht - bin beinahe etwas erleichtert, nicht alleine mit meinen unbegründeten Wutanfällen zu sein :-) und ja, was für Zufälle es gibt! Dir einen guten Sonntag und liebe Grüsse.

      Löschen
  6. Das Foto des kleinen Kerl ist erstklassig,
    zu Deinen Gedanken muss ich sagen, ist es richtig was Du tun wolltest und sicher auch getan hast, man muss sich in solchen Momenten wieder spüren können,
    ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch Dir einen schönen kalten sonnigen Sonntag!

      Löschen